Marathon-Debüt in Leipzig

Das große Laufwochenende rund um den Leipziger Marathon am 13.04. fand dieses Jahr mit einer sehr ausgedünnten Beteiligung der TRI-Sportler statt, weil einige noch im Trainingslager waren, oder andere Pläne verfolgten. Dafür gab es aber eine Marathon-Premiere, da Steffi sich zum ersten Mal die 42,2km vornahm. leipzig_marathon_029Zusammen mit Franziska (ehemalige Wurzener Sportlerin) sollte der Leipzig Marathon als erste Generalprobe für die geplante Langdistanz in Roth herhalten. Dementsprechend waren die Ziele bei gleichmäßig durchlaufen, mit der Distanz anfreunden und gesund durchkommen gesteckt. Das gelang Steffi auch ziemlich gut, so dass Sie ihr Erstlingswerk nach 4:16:02h beendete (Halbmarathon in 2:04h). Das ein Marathon kein Spaziergang ist und auch weh tun kann (vielleicht sogar muss?) ist klar. Aber mit der Gewissheit im Rücken die Strecke bewältigen zu können, lässt sich nun sicherlich viel beruhigter auf die anstehende Saison blicken. Auf der Halbmarathonstrecke startete außerdem Florian, der nach krankheitsbedingter Absage des Städtelaufs Leipzig als Alternative gewählt hatte. Eine Zeit von 1:39:26 war unter diesen Umständen zufriedenstellen und zugleich Ansporn für die Vorbereitung eines schnellen Halbmarathons im Herbst.
Das nächste “Vereinsevent” steigt beim Hohburger Steinbruchlauf (1. Mai) wo wir wieder mit voller Truppenstärke am Start stehen wollen.

Bis dahin – Sport Frei!