29. Bergwitztriathlon 2019

Unter dem Motto „schönster Triathlon der Welt“ macht der Bergwitztriathlon auf sich Aufmerksam

Danny war dabei und berichtet als erstes: Die haben recht. “Es ist wirklich so schön dort”. Auf der Strecke nach Wittenberg, 50 km nördlich von Eilenburg, liegt der Bergsitzsee.

Alljährlich findet dort der Bergwitztriathlon satt. Im Angebot lag die Sprintdistanz. 750m Schwimmen, 20km Rad und 5 km laufen. Danny mit am Start und pünktlich 10 Uhr gings los.

letzte Generalprobe

Knapp 200 Starter sprangen ins 24 Grad warme Wasser. Soll heißen: Neoverbot. Nach 14 Minuten kletterte er aus dem Bergwitzsee und schwang sich aufs Rad.

Doch ein Missgeschick hielt ihn auf. Die Kette sprang von großen Blatt. Danny: „Mein Herz sackte in die Hose“… was auch immer es dort sucht, es musste wieder an die gewohnte Stelle gehoben werden. Hektik kam auf aber nach zwei Handgriffen, öligen Händen und pulsierenden Hals ballerte er mit 36 Sachen (km/h) aus Bergwitz raus. Eine schnelle Radstrecke denn nach 31 Minuten konnte er die Laufschuhe zuschnüren und es ging weiter zum 5km Lauf.

Das Training der letzten Monate hat sich hier bemerkbar gemacht. Nach knackigen 20 min lief er durchs Ziel und riss beide Arme hoch vor Freude.

Die letzte Generalprobe ist mit Platz 35 glückte, die letzte vor dem großen Jahres Event der Challenge Roth.

Noch ein paar Worte zur Organisation

Man merkt das der Bergwitztriathlon mit Herz und Seele organisiert wird. Super nette Helfer und überall bekommt man ein lächeln geschenkt.

Danny: „Dieser Wettkampf steht auch nächstes Jahr wieder in meinem Kalender“ bei Euch auch?